Delhi – Hauptstadt mit vielen Gesichtern

Nach der schrecklichsten Busfahrt unserer gesamten Indien-Reise, kamen wir viel zu spät endlich in Delhi an…schrecklich darum, weil die Busfahrt anstatt der üblichen 4 Stunden etwa 7 Stunden dauerte, zusammengequetscht auf einer kleinen Bank direkt hinter dem Fahrer (welche wir uns zu allem Überfluss noch mit einem ungepflegten, unfreundlichen und übergewichtigen Inder teilen mussten), da sonst kein Sitz mehr frei war. Wenn wir auch anfangs die Situation noch mit Humor nahmen, so wurde diese Busfahrt ab der Hälfte immer mehr zu nervlichen Zerreissprobe…aber hey, wir haben es schliessich überstanden und kamen endlich in Delhi an 🙂

 

 

Kuschlige 7-Stunden-Fahrt

Kuschlige 7-Stunden-Fahrt (ja da lachten wir noch)

Chaos in Delhi

Chaos in Delhi

Zum Glück hatten wir zum Voraus bereits ein Zimmer im ‚Zostel‘ gebucht, mit 1’200 Rupien zwar recht teuer, dafür aber sauber und gepflegt. Und hier konnten wir zum ersten mal seit Beginn der Reise unsere Wäsche wiedermal selber waschen und aufhängen… Zwar hatten wir nur eine Nacht eingeplant, da wir am nächsten Tag den Flug nach Varanasi nahmen. So hatten wir aber noch genug Zeit, das geschäftige Treiben in ‚Old Delhi‘ anzuschauen, dort auf dem Markt ein zwei Souvenirs zu kaufen, und das ‚Red Fort‘ anzusehen. Danach gings mit dem Metro-Express richtung Flughafen…

 

Treiben an der Railway Station

Treiben an der Railway Station

Streetlife in Old Delhi

Streetlife in Old Delhi

das Red Fort

das Red Fort

Generell sahen wir die grössten Gegensätze Indiens in Delhi…jede Strasse, jeder Stadtteil hat seine eigene Seite. Es gibt grüne Parkanlagen und vollgebaute Betonsiedlungen. Es gibt Kühe, aber es gibt auch eine moderne Metro. Es gibt Menschen ohne Zuhause, die neben der Zugstation New Delhi unter der Brücke schlafen. Und nur eine Metrostation weiter gibt es eine ‚westliche‘ Ladenmeile mit Starbucks, Mc Donalds und Co. und einem Preisniveau, welches nicht einmal wir uns leisten konnten. Also alles in allem gibt es in Delhi für jeden Geschmack etwas…

Schillernde Hotelmeile

Schillernde Hotelmeile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*