luckymary.ch Blog

Aussicht von Ning's Guesthouse 0

Prachuap – wo die glücklichen Menschen leben!

Nach insgesamt sechs Nächten auf der einsamen Insel, war es irgendwann dann trotzdem Zeit zu gehen. Also machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Ziel. Wir hörten von ‚Ao Manao‘, einem Strand zwischen Chumphon und Bangkok der als einer der schönsten Strände betitelt wird. Auch wurde uns von einem älteren Australier, den wir unterwegs mal trafen, das kleine Städtchen ‚Prachuap Khiri Khan‘ empfohlen....

image 0

Koh *** – unsere einsame Insel in Thailand…

In Phuket recherchierten wir ein bisschen über die umliegenden Insel-Destinationen, die von Patong aus leicht erreichbar waren und bestenfalls auch gleich auf dem Weg nach Bangkok irgendwo lagen. Koh Samui? Nee, nicht schon wieder ein Turistenort. Kao Lak? Hmm, irgendwie immernoch zu bekannt. Schliesslich fanden wir dann ein bisschen nördlich eine – wie es hiess – grösstenteils unbewohnte Insel! Lediglich ein paar Fischer und 3-4...

Sonnenuntergang am Patong Beach 0

Patong Beach (Phuket)

Über Patong oder Phuket im Allgemeinen hatten wir bis anhin nicht viel Positives gehört: Zentrum des Sexturismus, Partymeile, dreckige Strände…wir konnten jedoch nicht alles davon bestätigen. Wir hatten eine gute Zeit. Per Fähre gings von Koh Phi Phi zurück nach Phuket. Von da namen wir uns dann zu viert ein Taxi nach Patong (sündhaft teuer). In Patong angekommen, suchten wir uns das nächstbeste Hotel (eine...

Aussicht vom Viewpoint 0

Koh Phi Phi – Filmreife Trauminsel!

Das Boot legte am Ao Tonsai Pier an, wo uns auch schon zwei unserer Freunde aus der Schweiz erwarteten. Wir wussten, dass die beiden während dieser Zeit auf Phi Phi Urlaub machten, deshalb zog es uns gleich anfangs dahin. Nach einem Willkommens-Bierchen am türkisblauen Meer entfiel für einmal sogar die Unterkunftssuche, da wir spontan im Hotel unserer Freunde eincheckten. Insgesamt verbrachten wir dort sechs Nächte...

image 0

Thailand – kurzes Vorwort

Am Ende unserer anstrengenden, lehrreichen Indien-Reise angelangt, hatten wir grosse Sehnsucht nach einem „westlicheren“, turistisch gut ausgebauten Land um dort einfach wiedermal süsses Nichtstun und Partynächte zu verbringen…gesagt, getan! Hallo Thailand! Also buchten wir unsere Tickets von Delhi nach Phuket via Bangkok. Lustig eigentlich, denn eigentlich wollten wir nie nach Thailand! Der Massenturismus, die Sexturisten, die vielen Europäer da…wir hätten uns nie erträumen lassen, dass...

image 0

Schlusswort zu Indien – die nackte Wahrheit!

Insgesamt haben wir 1,5 Monate in Indien verbracht. Von Anfang März bis Mitte April. Wir haben in einer Millionenmetropole angefangen, uns zu Touristenhochburgen weitergearbeitet und auch hin und wieder ein paar unberührte, nicht touristiche Ecken gefunden… Es gab Orte die uns super gefallen haben, genauso wie wir auch hin und wieder supernette Menschen treffen durften. Aber um ehrlich zu sein hat uns Indien enttäuscht. Für...

Die Leichenverbrennung... 0

Varanasi – die unfassbare Stadt am Ganges…

In Varanasi gelandet, lernten wir ein russisches Päärchen kennen, mit denen wir uns das Taxi ins Zentrum teilten. Auch hier hatten wir wieder im ‚Zostel‘ gebucht, waren allerdings nicht so positiv überrascht wie beim letzten mal…aber immerhin, das Zimmer war sauber und wir hatten sogar einen kleinen Balkon. Schon bei der Fahrt ins Zentrum konnte man feststellen, dass Varanasi keine gewöhnliche Stadt ist. Jede Facette...

Treiben an der Railway Station 0

Delhi – Hauptstadt mit vielen Gesichtern

Nach der schrecklichsten Busfahrt unserer gesamten Indien-Reise, kamen wir viel zu spät endlich in Delhi an…schrecklich darum, weil die Busfahrt anstatt der üblichen 4 Stunden etwa 7 Stunden dauerte, zusammengequetscht auf einer kleinen Bank direkt hinter dem Fahrer (welche wir uns zu allem Überfluss noch mit einem ungepflegten, unfreundlichen und übergewichtigen Inder teilen mussten), da sonst kein Sitz mehr frei war. Wenn wir auch anfangs...

image 0

Weiter zum Taj Mahal (via Jaipur)

Noch am selben Abend gings auf den Nachtbus richtug Jaipur. Eigentlich wollten wir per Zug von Jaisalmer nach Agra reisen, wir wurden aber belehrt dass die Züge zu dieser Jahreszeit extrem ausgebucht sind, mit Warteliste bis zu 100 Leuten pro Klasse…deshalb mussten wir uns spontan umentscheiden. War im Nachhinein aber nicht weiter schlimm, ich fand den Nachtbus ganz ok und konnte zumindest ein paar Stunden...

image 0

Jaisalmer – Kamelsafari in der Wüste

Früh am frühen Morgen gings per Rikscha zur Zugstation. Pünktlich erwartete uns dort der Zug, der uns innert 6,5 Stunden nach Jaisalmer bringen würde und pro Person 250 Rps. kostete. In Jaisalmer angekommen, liessen wir uns wieder von einer Rikscha ins Fort bringen… Wieder auf den Tipp von einer Reisegenossin hin, gingen wir erst ins ‚Surja Guesthouse‘ welches sich einmal mehr als ein guter Tipp...