Stichwort: indien

Die Leichenverbrennung... 0

Varanasi – die unfassbare Stadt am Ganges…

In Varanasi gelandet, lernten wir ein russisches Päärchen kennen, mit denen wir uns das Taxi ins Zentrum teilten. Auch hier hatten wir wieder im ‚Zostel‘ gebucht, waren allerdings nicht so positiv überrascht wie beim letzten mal…aber immerhin, das Zimmer war sauber und wir hatten sogar einen kleinen Balkon. Schon bei der Fahrt ins Zentrum konnte man feststellen, dass Varanasi keine gewöhnliche Stadt ist. Jede Facette...

Treiben an der Railway Station 0

Delhi – Hauptstadt mit vielen Gesichtern

Nach der schrecklichsten Busfahrt unserer gesamten Indien-Reise, kamen wir viel zu spät endlich in Delhi an…schrecklich darum, weil die Busfahrt anstatt der üblichen 4 Stunden etwa 7 Stunden dauerte, zusammengequetscht auf einer kleinen Bank direkt hinter dem Fahrer (welche wir uns zu allem Überfluss noch mit einem ungepflegten, unfreundlichen und übergewichtigen Inder teilen mussten), da sonst kein Sitz mehr frei war. Wenn wir auch anfangs...

image 0

Weiter zum Taj Mahal (via Jaipur)

Noch am selben Abend gings auf den Nachtbus richtug Jaipur. Eigentlich wollten wir per Zug von Jaisalmer nach Agra reisen, wir wurden aber belehrt dass die Züge zu dieser Jahreszeit extrem ausgebucht sind, mit Warteliste bis zu 100 Leuten pro Klasse…deshalb mussten wir uns spontan umentscheiden. War im Nachhinein aber nicht weiter schlimm, ich fand den Nachtbus ganz ok und konnte zumindest ein paar Stunden...

image 0

Jaisalmer – Kamelsafari in der Wüste

Früh am frühen Morgen gings per Rikscha zur Zugstation. Pünktlich erwartete uns dort der Zug, der uns innert 6,5 Stunden nach Jaisalmer bringen würde und pro Person 250 Rps. kostete. In Jaisalmer angekommen, liessen wir uns wieder von einer Rikscha ins Fort bringen… Wieder auf den Tipp von einer Reisegenossin hin, gingen wir erst ins ‚Surja Guesthouse‘ welches sich einmal mehr als ein guter Tipp...

image 0

Jodhpur – kurz aber schön!

Frühmorgens nahmen wir in Udaipur den Bus richtung Jodhpur, also kamen wir 6,5 Stunden später da an. Die Busfahrt kostete uns 250 Rps. pro Person und war eigentlich ganz schön. Geprägt war die Busfahrt von Marmor; diesen konnte man überall sehen…die Region ist wohl bekannt dafür.     In Jodhpur angekommen, suchten wir gleich als erstes den Bahnhof auf, damit wir ein Ticket für den...

Aussicht vom Palace 0

Udaipur – die majestätische Stadt

Am späten Nachmittag sind wir in Udaipur gelandet. Zwar gabs auch hier wieder nur Prepay-Taxis zu unvernünftigen Preisen, aber dafür erwischten wir einen superflotten Taxifahrer… Generell bemerkten wir von Anfang an die Freundlichkeit der Menschen hier! Auch als wir im Hotel unserer Wahl, dem ‚Kumbha Palace‘ ankamen, wurden wir herzlich empfangen. Und das Kumbha Palace war einfach der Hammer! Ein tolles Zimmer mit einer ordentlichen...

Chinesische Fischernetze 0

Fort Cochin (oder Kochi)

Wir kamen am Karfreitag-Abend in Kochi an. Wir wussten nicht, dass Kerala so christlich ist, aber bereits auf dem Weg von Alleppey sahen wir zahlreiche Osterprozessionen mit tausenden von Gläubigen. In Fort Cochin stiegen wir gleich neben der „Santa Cruz Basilica“ aus, weil dort gegenüber „San Mike’s Homestay“ war und wir vom Spanier den Tipp dafür bekommen hatten… Der Tipp stellte sich als super heraus,...

image 0

Munnar – Inmitten von Teeplantagen…

Nach einer kurvenreichen Busfahrt sind wir am Nachmittag in Munnar angekommen. Bei Ankunft erwarteten uns bereits viele TucTucs, um die Neuankömmlinge zum Hotel zu bringen. Wir fackelten nicht lange und nahmen uns eine Rikscha zum „Greenview Guesthouse“ in Old Munnar, da wir gehört hatten dass dieses Guesthouse ebenfalls Veranstalter von Trekking-Touren durch die Teeplantagen ist… Dort angekommen konnten wir sogar noch aus zwei Zimmern auswählen,...

Nahaufnahme eines Minakshi-Tempels 0

Madurai – Chaos in Südindien

Nach der langen Reise endlich in Madurai angekommen, nahmen wir uns am Airport ein Prepay-Taxi. Der Chauffeur plauderte mit uns und fragte, ob wir schon ein Hotel gebucht hätten. Wir machten den blöden Fehler, ehrlich zu sein und ’nein‘ zu sagen…der Anfang des Disasters! Ab diesem Moment versuchte er ständig, uns irgendwelche Hotels aufzuschwatzen… Wir verneinten immer wieder und betonten, dass er uns wirklich zur...

image 0

Zwischenstopp in Bangalore

In Hampi fanden wir ein nettes Reservierungsbüro, dass wir für die Weiterreise um Rat gefragt haben. Es stellte sich heraus, dass der beste Weg nach Madurai aus einem Nachtzug nach Bangalore und danach einem Flug weiter nach Madurai bestand. Ganz günstig war die Reise so nicht, dafür schnell und ziemlich komfortabel (für indische Verhältnisse versteht sich). Wir bezahlten für alles zusammen um die 5300 Rps....